2012

Eine ausführliche Darstellung vieler Ereignisse in und um unseren Verein finden Sie auf der von Jochen Bölsche liebevoll und aufwändig betreuten Website http://www.osten-oste.de.

Samstag, 05.05.2012: "Walukumu – Das etwas andere Konzert" von und mit Erich Tietzel

p037_1_043.jpg

Erich Tietzel spielt eigene Musik auf sehr eigenen und sehr einzigartigen Instrumenten – unplugged: Auf Abflußrohrorgel, Rigipsofon, Schnapsflaschenflöte und anderen "Instrumenten" bringt er eigene Kompositionen, varriiert diese und schafft so eine faszinierende musikalische Atmosphäre. Dass diese mit einem Augenzwinkern und einer Prise Humor geschaffen wird, macht das Ganze zu einem unvergesslichen Erlebnis. Ab und zu kommen traditionelle Instrumente mit ins Spiel, was aber nichts an der Originalität seiner Aufführung ändert. Walukumu – Wasser, Luft und Kunststoff-Musik – zeigt eine ganz andere Seite des Ur-Osteners, der in Hemmoor als Lehrer tätig war, den gemischten Chor in Osten geleitet hat und zu den Mitbegründern der Katastrophenband gehört.

Sonntag, 22.04.2012: Puppentheater "Hänsel und Gretel"

Frau-Holle_thumb.gif

Am Sonntag dem 22. April verwandelt sich das Foyer der Grundschule in Osten in einen finsteren Wald mit einem Lebkuchenhäuschen. Die Kulturmühle Osten e.V. hatte zum zweiten Mal die Hechthausenerin Franziska Ochsler mit ihrem Marionettentheater eingeladen. Frau Ochsler spielte „Hänsel und Gretel“ vor vollem Haus. Etwa 130 Zuschauer im Kindergarten- und Grundschulalter nebst Eltern und Großeltern bildeten ein fachkundiges Märchenpublikum.
Frau Ochsler bot eine kurzweilige Eigeninszenierung. Dabei spielt sie nicht nur, sondern erschafft ihre „Darsteller“ selbst, baut das Bühnenbild und führt auch noch Regie. Gelernt ist in diesem Fall wirklich gelernt. Franziska Ochsler hat das Puppenspiel und alles, was zu diesem Fach gehört von der Pike auf gelernt. Und die Hingabe mit der sie sich dieser Kunst widmet ist bei ihrem Spiel zu spüren. Der Leiter der Grundschule Osten Horst Puttfarken und Sabine Auf dem Felde von der Kulturmühle Osten freuten sich über den großen Besucherandrang und den Anklang, den die Veranstaltung gefunden hat. Zur Abrundung hatten die Helferinnen und Helfer der Kulturmühle süßes Gebäck und Getränke bereitgestellt. Wie immer bei Veranstaltungen, die die Kulturmühle Osten für Kinder veranstaltet, war der Eintritt frei. Über die Spenden, zu denen auch Frau Ochsler ihr Honorar gegeben hat freut sich der Verein. Die Einnahmen werden für Erhalt und Renovierung der historischen Mühle im Ostener Kirchdorf verwendet. Die Kulturmühle Osten dankt allen Spenderinnen, Spendern und Helfern recht herzlich.

Freitag, 23.03.2012: Frank Auf dem Felde: "Schifffahrt und Werften an der Oste im Wandel der Zeiten"

p037_1_023.jpg

In Zusammenarbeit mit den Wassersportfreunden des WSC Osten entstand dieser Vortragsabend. Zum Thema des Abends referierte Frank Auf dem Felde in seiner gewohnt detailfreudigen und unterhaltsamen Art, wobei auch Zeitzeugen zu Wort kamen. In bester Tradition des WSC gab es dazu einen Räucherfischteller.

Freitag, 02.03.2012: Kino "Die Friseuse"

p037_1_013.jpg

Die arbeitslose und alleinerziehende Kathi König aus Berlin-Marzahn hat einen Traum: Sie möchte einen eigenen Friseursalon eröffnen. Auch der dafür notwendige Behörden- und Banken-Parkours kann sie nicht davon abhalten, ihren Traum zu verwirklichen. Denn Kathi liebt ihren Job und ist eine echte Powerfrau, die alle Probleme resolut anpackt. Doch Kathi ist auch eine Frau, die etwas Zuneigung gebrauchen könnte…

Sonntag, 26.02.2012: Hechthausener Ostemusikanten

p035_1_003_thumb.jpg

Mit einem bunten Konzert der Hechthausener Ostemusikanten in der Festhalle Osten eröffneten wir die Veranstaltungssaison 2012. In der bis auf den letzten Platz besetzten Festhalle konnten die zahlreichen Gäste Blasmusik vom Feinsten genießen. Von volkstümlichen Melodien zum Mitklatschen bis zu anspruchsvollen Jazzstücken präsentierten die knapp 40 Musikerinnen und Musiker unter der Leitung von Jürgen Grell und Vardan Tonojan dem begeisterten Publikum einen bunten Reigen. Mit launigen Geschichten rund um das Thema Musik und Blasmusiker wurden die fast 200 Gäste zwischen den Musikstücken unterhalten. Der langjährige Leiter Jürgen Grell, der seinen Taktstock im nächsten Jahr weitergeben wird, hat mit Vardan Tonojan einen würdigen Nachfolger gefunden, der deutlich neue Akzente setzt. Dies wurde in Osten mit reichlich Beifall gewürdigt. Das Team der Kulturmühle hatte wieder für ein grandioses Kuchenbüffet gesorgt und die Gastleute Sascha und Imke Dick bewirteten die Gäste in gewohnter Qualität. Nach einem gut zweistündigen Programm verließen die Zuhörer zufrieden den Saal und hinterließen auch in den Spendendosen der Veranstalter einen erfreulichen Beitrag.

Freitag, 15.06.2012: Miss Groovanova

groovanova_2

"- 60s.. jazzy bossa nova – Lehnen Sie sich zurück und fliegen Sie mit uns nach Rio oder an den Strand von Itapoã! Nippen Sie an Ihrem Lieblingscocktail und genießen Sie die groovige Lässigkeit des Bossa Nova. Miss Groovanova ist eine Liebeserklärung an Brasiliens „New Beat“ der 60er Jahre: sanft und lyrisch, romantisch und leidenschaftlich, von tief verzweifelt bis frech und lebensfroh. Mit einem kräftigen Schuß Jazz! Lassen Sie sich verführen von den bekannten und unbekannteren Melodien der Helden des Bossa Nova!"
Beginn: 20.00 Uhr in der Kulturmühle.
Eintritt: 12 Euro.

Samstag, 14.07.2012: Plattdeutscher Abend mit Juppi Hinze und Hemmoorer Liederkränzchen

p035_1_073_thumb.jpg

p008_1_06

Ein Abend mit plattdüütschen Döntjes und Gedichten, vorgetragen von Juppi Hinze und gewürzt mit Musik des Hemmoorer Liederkränzchens, das seit 21 Jahren deutsche Volkslieder, Oldies und plattdeutsche Lieder auch mehrstimmig singt nach dem Motto: "Ob Nord, ob Süd, ob Ost oder West – uns findet man auf manchem Fest."
Beginn: 20.00 Uhr in der Kulturmühle.
Eintritt frei, Spenden willkommen.

Sonntag, 09.09.2012 ab 11 Uhr: Tag des offenen Denkmals "Holz als Baustoff"

p008_1_07

Die Kulturmühle Osten wird sich zum dritten Mal an diesem von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz bundesweit durchgeführten Festtag mit einem Vortrag von Frank Auf dem Felde beteiligen. In diesem Jahr steht der Denkmaltag unter dem Motto "Holz als Baustoff". Unsere Mühle bietet mit ihren Kornböden und natürlich auch mit den Bauteilen der Mühleneinrichtung ein schönes Beispiel für die Verwendung von Holz als Baustoff. Vielleicht gibt es Kaffee und Kuchen.

Sonntag, 07.10.2012: Jazzfrühschoppen mit der Katastrophenband

p008_1_08

Nachdem im letzten Jahr das Stader Jazzensemble Suter-Köttgen-Stross-Trio zum Jazzfrühschoppen in der Mühle aufgetreten war, wird diese Aufgabe nun wieder von dem Ostener Urensemble "Katastrophenband" übernommen. Dazu gibt es die traditionelle Erntedank-Erbsensuppe.
Beginn: 11.30 Uhr in der Kulturmühle.
Eintritt frei. Spenden werden dankend angenommen.

Sonntag, 25.11.2012: Kino "Arschkalt"

SONY DSC

Beim letzten Versuch passte das Klima zum Filmtitel, der Projektor aber nicht zum Film. Nun wagen wir einen zweiten Versuch mit den altbewährten MOKI-Profis und modernstem technischen Gerät. Zum Film: Der Titel ist Programm: Ein emotional eingefrorener Tiefkühlkostlieferant erhält auf seiner Odyssee durch die Provinz die Chance, wieder aufzutauen. Dabei offenbaren sich nicht nur die unterschiedlichen Aggregatzustände menschlicher Beziehungen, sondern auch, welche Chancen manchmal im Scheitern liegen.
Die Geschichte: Zwei Männer und ein Tiefkühltransporter. Der zynische Ex-Firmeninhaber Berg (Herbert Knaup) will nur seine Ruhe. Sein neuer Partner dagegen, der naive Moerer (Johannes Allmayer), redet gern: "Dieser Transporter ist zu klein für zwei!". Berg kann seinen lästigen Beifahrer auf Anordnung der forschen neuen Chefin Lieke van der Stock (Elke Winkens) jedoch erst dann wieder loswerden, wenn er ihn zu einem guten Verkäufer gemacht hat. Vom arschkalten Misanthropen Berg ist plötzlich Teamgeist gefragt. Gefühlte 876 Tiefkühlpizzen, 4322 Fischstäbchen und 12.887 Garnelen später beginnt er aufzutauen. Doch damit fangen die Probleme erst so richtig an…
Beginn: 20.00 Uhr. Eintritt frei, mit den Spenden wie immer.